Riesengebirge-Verband von Behinderten

Das Ziel des Verbandes ist die gemeinnützige Tätigkeit im Bereich der öffentlichen Aufgaben, zu denen gehören:

  • Aktivitäten zugunsten von Behinderten, wobei es sich sowohl um Mitglieder der den Verband bildenden Organisationen als auch um die Personen handelt, die keiner Invalidenorganisation angehören. Unter diesen Aktivitäten sind zu verstehen:
  • Berufliche und soziale Rehabilitation von Behinderten;
  • Berufliche und soziale Integration von Behinderten und die Förderung dieser Aufgabe;
  • Unterstützung der Aktivitäten der Mitgliedsorganisationen und Interessenvertretung bei gemeinsamen Aufgaben;
  • Interessenvertretung für die Behinderten, die keiner Organisation angehören;
  • Aktivitäten zugunsten der behinderten Kinder und Jugendlichen, die dazu führen, ihre Chancen im Bereich der Bildung, Erziehung, Kultur, Wissenschaft und Technik und bei der Verbreitung von Körperkultur und Sport zu verbessern;
  • Beteiligung samt anderen Partnern an der Einführung von Strategien und Politik der Europäischen Union bei den unter Punkten 1) und 2) genannten Aktivitäten;
  • Andere Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Aufgaben:
  1. Förderung der Beschäftigung und der beruflichen Aktivierung von Behinderten, die keine Arbeit haben oder gefährdet sind entlassen zu werden;
  2. Unterstützung bei der Entwicklung der lokalen Gemeinschaften;
  3. Verbreitung und Schutz der Freiheits-und Menschenrechte und der Bürgerfreiheit und Aktivitäten zur Entwicklung der Demokratie; Aktivitäten zur europäischen Integration und zur Entwicklung von Beziehungen und Zusammenarbeit zwischen den Gesellschaften;
  4. Förderung und Organisation des Freiwilligendienstes.

Karkonoski Sejmik Osób Niepełnosprawnych (KSON) (Riesengebirge-Verband von Behinderten) setzt sich aus 12 Invaliden-Nichtregierungsorganisationen, 38 fördernden Mitgliedern darunter auch integrativen Betrieben zusammen. Er wirkt zugunsten von tausenden Mitgliedern aber auch nicht organisierten Behinderten, indem er auf diese Art und Weise zum Vertreter eines großen Teiles dieser Kreise wird. Er handelt in ihrem Namen und für sie als ein Schutzschirm. KSON (Verband von Behinderten) ist ein Zusammenschluss von verschiedenen Vereinen, wo jede der Mitgliedsorganisationen volle Souveränität in ihren Aktivitäten bewahrt.

Seit 8. März 2004 besitzt KSON den Status einer gemeinnützigen Organisation. Im Dezember 2005 wurde der Verband (KSON) mit dem Preis des Vorsitzenden der Woiwodschaft Niederschlesien für die Beste Nichtregierungsorganisation aus Niederschlesien ausgezeichnet. Im Juni 2014 bekam der Verband gemäß dem Beschluss des Stadtrates den Ehrentitel „Verdient für die Stadt Jelenia Góra”. Der Verband ist Mitglied der Niederschlesischen Föderation der Nichtregierungsorganisationen (Dolnośląskiej Federacji Organizacji Pozarządowych) und des Gesamtpolnischen Forums von Behindertenorganisationen (Ogólnopolskiego Forum Organizacji Osób Niepełnosprawnych).

Die Mission des Verbandes ist:

  • Interessen von Behinderten zu vertreten,
  • Aktivitäten von Mitgliedsorganisationen zu koordinieren und Bedingungen für volle und aktive Teilnahme der Behinderten am gesellschaftlichen Leben zu schaffen,
  • Aktivitäten zur Chancengleichheit der Behinderten in der Gesellschft zu fördern,
  • Unter den behinderten Kindern und Jugendlichen auf dem Gebiet der Bildung, Erziehung, Wissenschaft und Technik, der Körperkultur und des Sports zu wirken.

Satzungsgemäß gehören die soziale und berufliche Rehabilitation der Behinderten und soweit es möglich ist die komplexe Überwindung der Probleme dieser Leute in der Zusammenarbeit mit den Einheiten der territorialen Selbstverwaltung zu den Aufgaben des Verbandes (KSON).

Seit 2008 führt der Verband (KSON) unentgeltliche Jobvermittlung und

liefert Informationen für Behinderte über die Arbeit der Ämter und Institutionen der staatlichen Verwaltung und der Selbstverwaltung

  • Der Verband stellt Anträge auf Beseitigung der architektonischen und sozialen Barrieren
  • Er greift helfend bei Sonderfällen in Bezug auf individuelle und kollektive Probleme der Behinderten ein
  • Er gibt Impulse und ist Mitveranstalter von vielen Sport-und Kulturveranstaltungen und touristischen Events, die den Integrationnscharakter tragen und die Aktivität der Behinderten in diesen Bereichen unterstützen sollen.

Seit drei Jahren wird vom Verband KSON das Projekt Informations-und Unterstützungszentrum für Behinderte durchgeführt. Das Projket umfasst unentgeltliche rechtliche, soziale, psychologische und psychoterapeutische Beratung. Durch einen kostenlosen allgemeinen Hilfedienst unter Telefonnummer 800 700 025 und durch lokale Büros des Verbandes in Szczecin, Gorzów, Zielona Góra, Jelenia Góra, Cieszyn, Kraków, Bydgoszcz und Toruń erreichen wir viele tausende Behinderte oder ihre Familien und helfen ihnen bei der Lösung ihrer persönlichen Probleme.

Der Verband KSON realisiert eine umfassende mediale Aktion, indem er seit acht Jahren eine Zeitsschrift „Behinderte Da und Jetzt“ („ Niepełnosprawni Tu i Teraz) herausgibt und ein Fernsehinformationsprogramm „Riesengebirge-Integrationsfernsehen“ ausstrahlt.

Der Verband KSON konsultiert die den Kreis der Behinderten betreffenden gesetzlichen Vorschriften – auf der lokalen Ebene mit den Ratsmitgliedern und auf der Landesebene mit den Parlamentariern. Der Verband bemüht sich aktiv darum, finanzielle Mittel zur Realisierung vieler Vorhaben und Veranstaltungen für Behinderte zu gewinnen. Der Verband KSON ist eine Überwachungsorganisation, er analysiert die Transparenz des öffentlichen Lebens und ist Fürsprecher der Bürgerbewegung. Indem er mit der Stefan Batory-Stiftung zusammenarbeitet, realisiert er seit acht Jahren die Aktion „Masz Głos, Masz Wybór” („Du hast die Stimme, Du hast die Wahl“) und er inspiriert und erweitert das Prinzip des gesellschaftlichen Dialogs.

Der nächste Plan des Verbandes ist eine Einrichtung zu gründen deren Aufgabe wäre, die neuesten Errungenschaften der Medizn im Bereich der Rehabilitation zu popularisieren.

Szukasz czegoś?

Pozostałe Projekty

Porady i Spotkania

Porady Prawne:

Masz pytanie lub problem, który wymaga porady. Zapraszamy do siedziby KSON. Darmowych porad udzielają;

  • Adwokat Elżbieta Gac
  • Prawnik Mateusz Nowak
  • z dziedziny odszkodowań komunikacyjnych - biegły sądowy Jerzy Wojtas

Porady Psychologiczne:

  • Psycholog - Pani Agnieszka Kudryńska
  • Psycholog - Pani Maja Kozłowska

Asystent Rodziny:

Poradnictwo z zakresu:

  • Problematyki Rodzinnej (problemy materialne, opiekuńczo-wychowawcze),
  • Pomocy Społecznej (świadczenia pieniężne i niepieniężne),

W każdy poniedziałek i czwartek w godzinach: 9.00 - 14.00 - Alicja Mroczkowska.

W sprawie konsultacji prosimy o kontakt z biurem KSON. Telefon 75 75 24 254, Telefon/fax - 75 75 23 183. Email: info@kson.pl

Porady Mediatora:

Kontakt: mediator.jeleniagora@gmail.com lub tel. 75 75 24 254, Telefon/fax - 75 75 23 183. Email: info@kson.pl

Uwaga: Osoby poszukujące pracy!

Uprzejmie informujemy Państwa, że istnieje możliwość skorzystania z bezpłatnych porad psychologa - doradcy zawodowego. W trakcie kilku indywidualnych spotkań zbadamy Pańsywa predyspozycje zawodowe i określimy ścieżkę rozwoju zawodowego, dodatkowo udzielimy informacji o aktualnej sytuacji na rynku pracy (oferty pracy, kursy, szkolenia itp.).

Kontakt: